Sommervorbereitungen: Ein Blick hinter die Kulissen

© Les Menuires

17. Juni um 10 Uhr

In den Bergen wird es immer grüner, die Blumen sprießen und hüllen die Almwiesen in ein kunterbuntes Kleid ... Ja, der Sommer steht tatsächlich vor der Tür. Während Mutter Natur ihre Arbeit tut, bereitet auch das Vallée des Belleville seine Wiesen vor. Seine Spielwiesen.

Abseits neugieriger Blicke wimmelt es nur so von Mitarbeitern, die emsig daran arbeiten, Aktivitäten vorzubereiten und Mountainbikestrecken und Wanderwege in Schuss zu bringen. Der Sommer will eben, genau wie der Winter, gut vorbereitet sein. Wir unterhalten uns mit Baptiste Jay, einem der drei Mitglieder der Bike Patrol des Vallée.

Hallo Baptiste, kannst du uns erklären, was du gerade machst und was genau die Ludizone ist?

„Ich arbeite gerade daran, die Ludizone vorzubereiten. Das ist die große Neuheit dieses Sommers. Dabei handelt es sich um eine Mountainbike-Anlage, in der sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten kommen. Es gibt Pisten mit unterschiedlichen Niveaus (grün, blau, rot, schwarz) im Bereich von La Croisette. Es wird einen Rockgarden geben und diverse Strecken starten von hier aus.“

Für jeden ist etwas dabei: ein Laufrad-Parcours für die Kleinsten und Steilwandkurven für die Experten. Wer seine Mountainbike-Künste perfektionieren möchte, ist hier genau an der richtigen Adresse.

„Wer sich auf der roten Strecke der Ludizone wohlfühlt, hat sich die Kompetenzen aneignet, um mit dem Sessellift zu einer längeren roten Strecke zu fahren. Es ist eine Anlage, in der man sich ausprobieren und seine Technik verbessern kann. Mit wachsendem Selbstvertrauen kann man sich von der grünen zur blauen Strecke vorarbeiten.“

Wie wird der Sommer im Vallée des Belleville vorbereitet?

Jedes Jahr im Frühling, ab dem Monat Mai, bringen wir alle Mountainbikestrecken wieder in Schuss. Wir entfernen Steine, Äste und Wurzeln, die stören könnten. Diese gewaltige Aufgabe bekommen wir vom Wetter – vom Schnee, Regen und Wind – auferlegt. Wir bringen auch eine fahrradspezifische Beschilderung an. Insgesamt sind es 550 Schilder für Mountainbikefahrer und Fußgänger.

Von Anfang Mai bis Ende Juni machen sich rund zehn Angestellte mit Schaufeln und Spitzhacken auf, um das 260 Kilometer lange Wegenetz instandzusetzen. Diese Arbeiter erledigen ihren Job im Hintergrund und legen sich mächtig ins Zeug, damit der Nutzung der Strecke durch Feriengäste und Anwohner nichts im Wege steht.

Die Bike Patrol und das Bergführerbüro sind für die Instandhaltung aller Wege und Pisten des Vallée verantwortlich.

Kannst du uns mehr über deine Arbeit bei der Bike Patrol erzählen?

Während der Sommersaison sorgen wir zu dritt für die Instandhaltung der Pisten, beispielsweise nach Gewittern oder anderen Ereignissen, die die Qualität der Strecken negativ beeinflussen könnten. Normalerweise machen wir das morgens. Nachmittags gehen wir auf Patrouille (Überwachung, Identifizierung von potenziellen Gefahren und Aufklärung bei der Wahl der Pisten).

Wir sind auch bei Unfällen zur Stelle. Wir unterstützen die Feuerwehr und räumen die Fahrräder aus dem Weg. Aber im Verhältnis zum Durchgangsverkehr passieren nur wenige Unfälle.

Danke, Baptiste! Wir sehen uns diesen Sommer auf den Mountainbikestrecken 😎

Alle exklusiven News

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie exklusiv alle News und Angebote von Les Menuires