10 Sicherheitstipps, bevor es auf die Piste geht

© Les Menuires

Es ist soweit, Ihr Skiurlaub beginnt endlich! Wir sehen Sie schon voller Begeisterung und bereit auf Ihren Skiern, Snowboards oder Snowscoots die Pisten hinunter zu sausen. Wie wir Sie verstehen!

Aber Vorsicht, vielleicht ist es schon eine Weile her, dass Sie Ski gefahren sind. Wir möchten Ihnen deshalb einige kleine Tipps geben, damit das Skifahren ein Vergnügen bleibt.

1. Was ist bei der Ausrüstung zu bedenken?

Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihre Ausrüstung in Ordnung ist: Sind Helm und Bindungen richtig eingestellt? Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sie von einem Fachmann überprüfen.

2. Und wie sieht es mit dem Wetter aus?

Werfen Sie vor dem Start einen Blick auf das Tageswetter, die Schneeverhältnisse und die Lawinengefahr. Wenn die Bedingungen schlecht sind, bleibt man auf den nahe gelegenen Pisten. Die Verbindungen von Les 3 Vallées können nämlich unterbrochen sein, wenn es zu windig ist oder ein Schneesturm herrscht.

3. Körperliche Vorbereitung

Skifahren ist Sport! Und wie bei jedem Sport werden Sie Muskeln beanspruchen, die Sie im Alltag vielleicht nicht benutzen. Also denken Sie daran, sich vor dem Anziehen der Schuhe aufzuwärmen, und lassen Sie es am ersten Tag langsam angehen, damit Sie nicht schon alle Energie für den Rest der Woche verbrauchen.

4. Welche Piste wählen?

Nun, das hängt von Ihrem Niveau ab! Wählen Sie nach Ihren Fähigkeiten und passen Sie die Geschwindigkeit an Ihre körperliche Fitness an, damit Sie im Notfall bremsen können. Wagen Sie sich nicht auf eine gut vereiste schwarze Piste, wenn Sie den Schneepflug kaum beherrschen!

5. Vorfahrt auf der Piste?

Man kann es nicht genug betonen: Die Vorfahrt liegt bei dem Skifahrer unter Ihnen. Sie müssen seine Fahrspur voraussehen, um ihn nicht zu behindern und vor allem, um Zusammenstöße zu vermeiden.

6. Fahrspur

Achten Sie im Interesse der Sicherheit aller darauf, dass Sie niemals die Wege anderer Skifahrer kreuzen, auch nicht, wenn Sie eine Piste erreichen oder eine andere überqueren wollen. Schauen Sie sich immer um, aus welcher Richtung andere Skifahrer kommen.

7. Wie sieht es mit dem Anhalten aus?

Um auf den Rest Ihrer Skigruppe zu warten oder eine kleine Pause zu machen, wählen Sie einen strategischen Ort, indem Sie am Rand der Piste und an einer Stelle anhalten, die für die nachfolgenden Skifahrer sichtbar ist. Vermeiden Sie es dementsprechend, direkt nach einem Buckel oder in einer engen Passage anzuhalten. Dasselbe gilt für Fotoposen oder Selfies, Ihre Sicherheit sollte immer Vorrang vor allem anderen haben!

8. Was tun, wenn es einen Unfall gibt?

Wenn Sie Zeuge eines Unfalls werden, keine Panik, rufen Sie den Notruf und helfen Sie, wenn nötig. Ohne das Opfer zu bewegen, schützen Sie den Bereich, um einen weiteren Unfall zu vermeiden, indem Sie überprüfen, ob er für andere Skifahrer sichtbar ist. Wenn dies nicht der Fall ist, stechen Sie Ihre Skier vor der Unfallstelle gekreuzt in den Schnee. Bleiben Sie bei dem Opfer und denken Sie daran, es vor Kälte zu schützen.

9. Eine Unterrichtsstunde nehmen?

Wenn Sie sich auf den Skiern nicht sehr sicher fühlen, empfehlen wir Ihnen, Unterricht bei einem Skilehrer zu nehmen. Er wird Ihnen die wichtigsten Tipps geben, wie Sie Ihre Skier und Ihre Geschwindigkeit beherrschen und mehr Spaß auf der Piste haben können.

10. Sich selbst übertreffen, aber nicht überfordern

Zum Schluss noch ein kleiner, aber wichtiger Tipp. Um den Tag zu genießen, muss man auch seine Grenzen kennen. Es ist gut, sich zu übertreffen, um Fortschritte zu machen, aber man muss auch auf die Müdigkeit achten. Wenn man erschöpft ist, fällt es einem viel schwerer, zu bremsen und die Geschwindigkeit zu kontrollieren. Zögern Sie nicht, regelmäßig Pausen einzulegen, damit Sie den Rest Ihres Aufenthalts bestmöglich verbringen.

Alle exklusiven News

Abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie exklusiv alle News und Angebote von Les Menuires

Datenschutz